source: t29-www/rechnertechnik/transistoren.shtm @ 18

Last change on this file since 18 was 18, checked in by sven, 11 years ago

Migrierung der Homepage in das Subversionsrepositorium
======================================================

Folgende Schritte werden dazu heute unternommen:

  1. Import der deutschen Homepagedateien
  2. Import des /shared-Verzeichnisses
  3. Import von /CHANGELOG.txt und /index.html u.ä.

anschließend wird das gesamte Homepageverzeichnis
durch einen lokalen Checkout ersetzt. Dieser wird,
bevor ich ein automatisiertes "Autoversioning"-Tool
geschrieben habe, noch manuell per Kommandozeile
mit dem Repositorium abgeglichen.

Dieser Commit schließt den Schritt 1 ab.

-- sven@… von Workstation

File size: 3.5 KB
Line 
1<!DOCTYPE html PUBLIC "-//W3C//DTD XHTML 1.0 Strict//EN"
2     "http://www.w3.org/TR/xhtml1/DTD/xhtml1-strict.dtd">
3<html xmlns="http://www.w3.org/1999/xhtml" xml:lang="de">
4<head><!--#set var="title"        value="Rechner mit Transistoren"
5   --><!--#set var="location"     value="transistoren"
6   --><!--#set var="part"         value="rechnertechnik"
7   --><!--#set var="url_en"       value="computer/transistors.shtm"
8   --><!--#set var="prev"         value="elektronenroehren.shtm"
9   --><!--#set var="prev_title"   value="Tischrechner mit Elektronenr&ouml;hren"
10   --><!--#set var="next"         value="programmierbare.shtm"
11   --><!--#set var="next_title"   value="Programmierbare Rechner der 2. Generation"
12 --><title>Technikum29 - <!--#echo var="title" --></title>
13
14    <!--#include virtual="/de/inc/head.inc.shtm" -->
15    <meta name="keywords" lang="de" content="technikum, transistorisierte Rechner, 2. Generation, IME 84, Wanderer Conti, Olympia, Friden" />
16    <meta name="DC.Title" content="Technikum29 - <!--#echo var="title" -->" />
17    <meta name="t29.this.version" content="v5.7FINAL" />
18    <meta name="t29.this.date" content="18.07.2007" />
19    <meta name="t29.this.comment" content="Designverallgemeinerungen zu v5.7 (fertig)" />
20</head>
21<body>
22<!--#echo encoding="none" var="heading" -->
23<div id="content">
24    <h2><!--#echo var="title" --></h2>
25    <p>Aufgeschreckt durch den R&ouml;hrenrechner begann nun ein st&uuml;rmischer Wettlauf der Entwicklung von transistorisierten Rechnern der 2. Generation. Wir zeigen exemplarisch zwei Stück davon.</p>
26
27    <div class="box center">
28        <img src="/shared/photos/rechnertechnik/ime84.jpg" alt="IME 84" width="456" height="288" />
29        <p class="bildtext"><b>IME 84</b>, der erste Tischrechner der Welt mit Transistoren. U.a. zeichnet ihn ein gef&auml;lliges Design (1964!) aus. Dagegen wirkt das deutsche Modell von Olympia recht plump. Als Speicher wird ein <a href="speichermedien.shtm#kernspeicher">Kernspeicher</a> verwendet. Dieser Rechner kann immerhin schon die Potenz einer Zahl bilden.</p>
30    </div>
31
32    <p>Der erste digitale Transistor-Rechner kam aus Italien (IME 84, 1964). OLYMPIA baute 1965 einen Rechner mit Gleitkomma und die Firma WANDERER brachte zeitgleich den "ersten druckenden elektronischen Universalautomaten der Welt" heraus, so der <a class="go" name="backlink-wanderer" href="/de/geraete/wanderer.shtm">Originalprospekt</a>.</p>
33
34    <div class="box center">
35        <img src="/shared/photos/rechnertechnik/frieden130.jpg" alt="Frieden 130" width="448" height="316" />
36        <p class="bildtext">Im Jahre 1966 kam der <b>FRIDEN 130</b> auf den Markt. Es war der erste "Bildschirmrechner" der auf einer Oszilloskopröhre den Inhalt von 4 Registern anzeigt. Als Speichermedium dient ein <a href="speichermedien.shtm#laufzeitspeicher">Laufzeitspeicher</a>. <br/>Das Aussehen erinnert an die Zeit der damaligen Fernsehsendung "Raumschiff Enterprise"... Er hat etwas Futuristisches.<br/> Unter der Bezeichnung FRIDEN 132 wurde er als Rechner mit Wurzelprogramm verkauft. Mit den 4 Grundrechenarten kostete er ca. 5000,- DM, mit der Wurzeloption war er ca. 1700 DM teurer.</p>
37    </div>
38
39    <p>Doch all diese Rechner, wie viele andere, beherrschten nur die 4 Grundrechenarten. Einige konnten immerhin schon die Wurzel ziehen. Als Speichermedium diente meist ein Kernspeicher.</p>
40
41     <p>Weitere Details erhalten sie auf der <a class="go" href="/de/details1.shtm" title="Details 1">tabellarischen Darstellung der Tischrechner</a>.</p>
42
43</div><!-- end of content -->
44
45<!--#include virtual="/de/inc/menu.inc.shtm" -->
46</body>
47</html>
Note: See TracBrowser for help on using the repository browser.
© 2008 - 2013 technikum29 • Sven Köppel • Some rights reserved
Powered by Trac
Expect where otherwise noted, content on this site is licensed under a Creative Commons 3.0 License