Changeset 1191 in t29-www


Ignore:
Timestamp:
Apr 1, 2017, 6:06:19 PM (3 years ago)
Author:
heribert
Message:

Änderungen...

Files:
5 edited

Legend:

Unmodified
Added
Removed
  • de/lehrerinfo.php

    r1023 r1191  
    7272<hr><p class="small">
    7373"Sehr schöne Ausstellung und informative Führung. Interessant, dass man auch sehen konnte, wie bzw. dass die Rechner von früher noch funktionieren. Ich hätte mich allerdings gefreut, wenn wir mehr Zeit für den Workshop gehabt hätten"
    74 <hr><p class="small">
    75 "Alles in allem eine sehr interessante Führung. Ich denke, dass jeder der ein wenig Interesse für Technik mitbringt sich für wenigstens ein Objekt begeistern lassen kann. Dabei muss der Fokus gar nicht so stark auf den kleinwagengroßen „Supercomputern“ liegen, die zwar letztlich am meisten hergeben und auch sehr spannend sind, aber grade die Rechenmaschinen 0. Generation sind mit ihren vielen Hebeln und Zahnrädern sehr interessant. –> Meiner Meinung nach eine sehr schöne Sammlung der Geschichte des Rechnens"
    7674<hr><p class="small">
    7775"Ich fand die Führung sehr interessant und jeder Rechner, den Sie uns gezeigt und erklärt haben, war es wert, Teil der Führung zu sein. Jeder Computer war auf seine Weise beeindruckend. Der Workshop beinhaltete ebenfalls interessante Aufgaben (v. a. ASCII-Art), war jedoch für die Zeit meiner Meinung nach zu umfangreich"
  • de/termine.php

    r1188 r1191  
    103103                Maximale Teilnehmerzahl: 16
    104104                <br><br>
    105                 ***) Wie sah sie aus, die lange Zeit vor Smartphones & Co.? Die Musik- und Bildwiedergabe begann mit sehr einfachen, teils verblüffenden technischen Geräten. Wie war das mit den ersten Rundfunkempfängern ab 1923, den ersten Fernsehgeräten von 1952, Video-Projektionsanlagen ab 1956, den ersten Faxgeräten, Telegraphie, Tonaufzeichnung, Fernschreibtechnik.......und viel mehr?<br>
     105                ***) Was war lange vor der Zeit von Smartphones & Co.? Die Musik- und Bildwiedergabe begann mit sehr einfachen, teils verblüffenden technischen Geräten. Wie war das mit den ersten Rundfunkempfängern ab 1923, den ersten Fernsehgeräten von 1952, Video-Projektionsanlagen ab 1956, den ersten Faxgeräten, Telegraphie, Tonaufzeichnung, Fernschreibtechnik.......und viel mehr?<br>
    106106                Eine spannende Zeitreise durch die Welt der frühen technischen Kommunikation mit vielen Vorführungen und ungewöhnlichen Experimenten. <br>
    107107                Auch für Kids ab ca. 12 Jahre bestens geeignet.<br>
  • physical-computing/bcd-decoder/bcd-decoder.ino

    r1190 r1191  
    11
    22 
    3 //Declaration of Arduino pins used as CA3161E (BCD-Decoder) inputs
     3// 7-Segment-Ziffernanzeige, aufgebaut mit Hilfe des CA3161E BCD-Decoders, Aufg. 2 Blatt 4
    44
    5 const int A=4;    // wir ordnen der Variablen A die Zahl 4 zu
    6 const int B=5;    // wir koennten auch ueberall fuer A,B,C,D die Zahlen 4,5,6,7 verwenden
     5const int A=4;    // wir benoetigen 4 Ausgaenge fuer den Decoder (A=2^0 bis D=2^3)
     6const int B=5;    // diesen Ausgaengen werden die Pins 4,5,6,7 zugeordnet
    77const int C=6;
    88const int D=7;   
     
    1111 
    1212void setup() {
    13   pinMode(TASTE, INPUT_PULLUP);
     13  pinMode(TASTE, INPUT_PULLUP);   // erklaere, warum hier ein PULLUP notwendig ist
    1414  pinMode(A, OUTPUT); // 2^0     
    1515  pinMode(B, OUTPUT);
     
    1717  pinMode(D, OUTPUT); // 2^3
    1818
    19   Serial.begin(9600);
     19  Serial.begin(9600);       // Initialisieren des Seriellen Monitors
    2020 
    2121}
    2222 
    23 int count = 0;     //the variable used to show the number
     23int count = 0;     // Zaehlvariable (= angezeigte Ziffer)
    2424 
    2525void loop() {
    26   if (digitalRead(TASTE) == LOW)   //if button is pressed
     26  if (digitalRead(TASTE) == LOW)   // Abfrage, ob die Taste gedrueckt ist
    2727    {
    2828    count++;                    // ausfuehrlich:  c=c+1
    29     delay(500);           //the delay prevent from button bouncing
    30     if (count == 10)      //we want to count from 0 to 9!
     29    delay(300);           // erklaere, warum hier ein delay() stehen muss
     30    if (count == 10)      // wir wollen ja nur bis 9 zaehlen!
    3131      count = 0;
    3232
    3333/*{  alternativ mit C++ :
    34   Setzten der vier oberen PINs des Ports D und beibehalten der Zustände der unteren vier PINs
     34  Setzten der vier oberen PINs des Ports D und beibehalten der Zustaende der unteren vier PINs
    3535  PORTD = (count << 4) & 0xf0 | (PORTD & 0xf)  ;
    36   return ;  //diese 2 Zeilen bewirken das Gleiche, wie der Rest unten. Sie sind aber "deaktiviert"
    37             //weil wir sie noch nicht verstehen! }
     36  return ; 
     37  diese 2 Zeilen bewirken das Gleiche, wie der Rest unten. Sie sind aber "deaktiviert"
     38  weil wir sie noch nicht verstehen! }
    3839  */
    3940
     
    8182      digitalWrite(D, LOW);
    8283    }
    83      
    84     if (count == 5) //write 0101
    85     {
    86       digitalWrite(A, HIGH);
    87       digitalWrite(B, LOW);
    88       digitalWrite(C, HIGH);
    89       digitalWrite(D, LOW);
    90     }
    91      
    92     if (count == 6) //write 0110
    93     {
    94       digitalWrite(A, LOW);
    95       digitalWrite(B, HIGH);
    96       digitalWrite(C, HIGH);
    97       digitalWrite(D, LOW);
    98     }
    99      
    100     if (count == 7) //write 0111
    101     {
    102       digitalWrite(A, HIGH);
    103       digitalWrite(B, HIGH);
    104       digitalWrite(C, HIGH);
    105       digitalWrite(D, LOW);
    106     }
    107      
    108     if (count == 8) //write 1000
    109     {
    110       digitalWrite(A, LOW);
    111       digitalWrite(B, LOW);
    112       digitalWrite(C, LOW);
    113       digitalWrite(D, HIGH);
    114     }
    115      
    116     if (count == 9) //write 1001
    117     {
    118       digitalWrite(A, HIGH);
    119       digitalWrite(B, LOW);
    120       digitalWrite(C, LOW);
    121       digitalWrite(D, HIGH);
    122     }
     84
     85     //  den Rest kannst du sicher selbst machen  :-)
     86   
    12387    }
    12488   
  • physical-computing/index.php

    r1190 r1191  
    6767Ein weiterer Vorteil ist, dass Schüler sowohl mit Hard- als auch Software konfrontiert werden, wobei die Grenzen dieser beiden Welten zunehmend verschwimmen.<br>
    6868Es ist unübersehbar, dass dieser Themenbereich ein hohes Maß an Abwechslung, einen kreativen Freiraum sowie das Erlernen von Teamplaying (Zweierteams) bietet und zudem absolut "up-to-date" ist, eben ein HIGHLIGHT einer Schule.<br>
    69 "Digitale Alphabetisierung, ist ein Projekt moderner Aufklärung." [GEO Magazin 12/14: Digital macht schlau!]<br></p>
     69"Digitale Alphabetisierung ist ein Projekt moderner Aufklärung." [GEO Magazin 12/14: Digital macht schlau!]<br></p>
    7070
    7171</div><!--/leftcol -->
Note: See TracChangeset for help on using the changeset viewer.
© 2008 - 2013 technikum29 • Sven Köppel • Some rights reserved
Powered by Trac
Expect where otherwise noted, content on this site is licensed under a Creative Commons 3.0 License