Changeset 1397 in t29-www


Ignore:
Timestamp:
Dec 20, 2017, 9:07:35 AM (2 years ago)
Author:
heribert
Message:

kleine Änderungen

Files:
2 edited

Legend:

Unmodified
Added
Removed
  • de/rechnertechnik/personalcomputer.php

    r1396 r1397  
    1919        Ein Personal-Computer (PC) ist ein Einzelplatzsystem mit einem Datensichtgerät (Röhrendisplay) sowie geeigneter Peripherie zum Speichern und zur Ausgabe von Daten/Programmen. Es ist mühelos transportabel.<br>
    2020        Mit dieser Festlegung sind z.B. der Olivetti P101 sowie auch der IBM 1130 keine PCs.<br>
    21         Einer der allerersten PCs ist der WANG 2200A/B aus dem Jahre 1973. WANG hat sehr früh erkannt, dass ein mehrzeiliges Sichtgerät zukunftweisend ist. Zu dieser Zeit arbeiteten die HP-Rechner noch mit einem einzeiligen LED-Display. Für den WANG 2200 und dessen Nachfolger gab es eine Unzahl von Programmbeispielen und Peripheriegeräte, welche jeweils den Bedürfnissen der wissenschaftlichen und kommerziellen Anwendung gerecht wurden. Eine Maschinensprache oder Assembler gab es nicht. Der Rechner arbeitet unmittelbar in der einfach erlernbaren Programmiersprache <b>BASIC</b>.<br>
     21        Einer der allerersten PCs ist der WANG 2200A/B aus dem Jahre 1973. WANG hat sehr früh erkannt, dass ein mehrzeiliges Sichtgerät zukunftweisend ist. Zu dieser Zeit arbeiteten die HP-Rechner noch mit einem einzeiligen LED-Display. Für den WANG 2200 und dessen Nachfolger gab es eine Unzahl von Programmbeispielen und Peripheriegeräte, welche jeweils den Bedürfnissen der wissenschaftlichen und kommerziellen Anwendung gerecht wurden. Eine Maschinensprache bzw. einen Assembler gab es nicht. Der Rechner arbeitet unmittelbar in der einfach erlernbaren Programmiersprache <b>BASIC</b>.<br>
    2222       
    2323    Vermutlich einmalig in Deutschland ist diese funktionsfähige Computer-Anlage mit so vielen peripheren Geräten: Lochstreifenleser (2203), Stapelkartenleser (2234), Markierungskartenleser (2214), 8-Zoll dreifach Diskettenlaufwerk (2243) und einem Plattensystem mit 38cm großen Scheiben. Das Gewicht des Plattensystems (eine Festplatte und eine Wechselplatte) beträgt ca. 100kg und der Preis damals stolze 24.000,- DM. Damit konnte man immerhin bereits komfortable 5 MB speichern.</p>
  • physical-computing/index.php

    r1388 r1397  
    139139        Infos speziell für Schüler der AES:
    140140       
    141         &nbsp;   <?php $zaun_aes->printMiniForm(); ?> &nbsp; <small>(Zuletzt aktualisiert am 12.12.2017)</small><br>
     141        &nbsp;   <?php $zaun_aes->printMiniForm(); ?> &nbsp; <small>(Zuletzt aktualisiert am 20.12.2017)</small><br>
    142142
    143143        <?php $zaun_aes->start(); ?><br><hr>
     
    145145        <font color="#FF0000"><b>Aktuell:</b></font><br>
    146146       
    147         .....immer das alte Problem: Die Meisten tun nix und geben sich (noch) damit zufrieden, "einfach nur dabei zu sein".<br>
    148         Die Lösung von Aufgabe 6 aus Blatt 5 findest du oben. Du solltest aber vorher versuchen diese selbst zu schreiben, damit du weißt was dir noch an Kenntnissen fehlt. Henrys Lösungsvorschlag hatte ja noch so seine Tücken.<br>
    149         Die PDF zum Arbeitsblatt für das Shift-Register ist unten abrufbar. Das, sowie die ersten Aufgaben von Blatt 6 solltest du dir (nicht-träumend) anschauen. Bedenke, dass man schwierige Themen mehrfach angehen muss, um sie zu begreifen. Dann kommt der "aha-Effekt". Tust du nix, kommt auch nix und du bleibst in PCR "dumm" &#9785; , wäre schade, wo du doch so ein heller Kopf bist.<br>
    150         Versuche die Aufgaben 1b,c) von Blatt 6 zu lösen (auf Stick mitbringen).<br><br>
     147        In den Ferien werde ich noch die Lösungen für Aufgabe 2 von Blatt 6, sowie eine Theoriezusammenfassung hier einstellen.<br>
     148        Die Lösung von Aufgabe 6 aus Blatt 5 findest du oben. Du solltest aber vorher versuchen diese selbst zu schreiben, damit du weißt was dir noch an Kenntnissen fehlt.
     149        Das, sowie die ersten Aufgaben von Blatt 6 solltest du dir (nicht-träumend) anschauen. Bedenke, dass man schwierige Themen mehrfach angehen muss, um sie zu begreifen. Dann kommt der "aha-Effekt". Tust du nix, kommt auch nix und du bleibst in PCR "dumm" &#9785; , wäre schade, wo du doch so ein heller Kopf bist.
     150        <br><br>
    151151       
    152152       
     
    154154        <br>
    155155       
    156         <font color="#FF0000"><b>4.12.:</b></font><br>
    157         Du musst nun endlich die Arduino-Software auf deinen PC laden (siehe Link unten vom 13.11.)<br>
    158         <font color="#FF0000"><b>20.11.:</b></font><br>Zum Blatt 5, 1. Aufgabe wurden weitere Erläuterungen hinzugefügt.        Ferner steht oben der Link zum Ziffernanzeige-Sketch (vorwärts, rückwärts, auf Null stellen) mit der Button-Library. Das solltest du auch mit wachem Verstand mal lesen.<br>
    159156       
    160         <font color="#FF0000"><b>13.11.:</b></font><br>
    161         Nach wie vor der Appell: Tu´was! Die 90 Minuten in der AES reichen nicht! Nur mit Durchblick macht die AG Spaß. Du musst dir zunächst die Arduino-Software installieren. Die erhältst du kostenlos z.B. hier: <a href="https://www.heise.de/download/product/arduino-ide-84057/download" target="_blank"> Arduino-Software-Download.</a><br>
    162        
    163         Damit kannst du den erläuterten Sketch für das Hochzählen unserer Ziffernanzeige öffnen:<br>
    164         <a href="/physical-computing/Ziffernanzeige_mit_zweidim_Array"> <b>Sketch für die Ziffernanzeige (ino)</b></a><br><br>
    165         <hr>
    166        
     157 <a href="https://www.heise.de/download/product/arduino-ide-84057/download" target="_blank"> Arduino-Software-Download.</a><br>
    167158       
    168159        <br>Hier die Liste mit Arduino Bauteilen falls du selbst basteln möchtest:<br>
Note: See TracChangeset for help on using the changeset viewer.
© 2008 - 2013 technikum29 • Sven Köppel • Some rights reserved
Powered by Trac
Expect where otherwise noted, content on this site is licensed under a Creative Commons 3.0 License