Changeset 1418 in t29-www


Ignore:
Timestamp:
Jan 2, 2018, 4:50:50 PM (2 years ago)
Author:
heribert
Message:

Kleinigkeiten

aber: Finde die Änderung von 2017 zu 2018 (Seiten, unten) nicht.

Files:
3 edited

Legend:

Unmodified
Added
Removed
  • de/rechnertechnik/elektro-mechanik.php

    r1417 r1418  
    4949    <div class="box left clear-after">
    5050        <img src="/shared/photos/rechnertechnik/rheinmetall.jpg" width="600" height="499" alt="Rheinmetall Superautomat" />
    51         <p class="bildtext"><b>Rheinmetall</b> erweiterte 1932 eine Addiermaschine durch einen "Anbau", so dass ein 4-Spezies Rechenautomat entstand. Die komfortable Anwendung beflügelte wohl zu dem Namen "Superautomat".<br>
    52                 Wenn ein solcher Koloss rechnet, ist das schon ein Erlebnis.</p>
     51        <p class="bildtext"><b>Rheinmetall</b><br>
     52                erweiterte 1932 eine Addiermaschine durch einen "Anbau", so dass ein 4-Spezies Rechenautomat entstand. Die komfortable Anwendung beflügelte wohl zu dem Namen "Superautomat".<br>
     53                Wenn ein solcher Koloss rechnet, ist das schon ein Erlebnis.<br>
     54                Bei Führungen in unseren Räumen ist diese Maschine immer dabei.</p>
    5355    </div>
    5456<div class="box right clear-after">
     
    6365        <div class="box right clear-after">
    6466        <img src="/shared/photos/rechnertechnik/diehl-vsr18.jpg" width="500" height="375" alt="DIEHL VSR-18" />
    65         <p class="bildtext"><b>DIEHL VSR-18</b>,  eine von vielen zwischen 1955 und 1965 gebauten mechanischen Rechenmaschinen.
     67        <p class="bildtext"><b>DIEHL VSR-18</b>,<br>  eine von vielen zwischen 1955 und 1965 gebauten mechanischen Rechenmaschinen.
    6668        <br>Die Ingenieure wurden angetrieben, immer komfortablere Maschinen zu konstruieren, oft bis an die Grenze des Machbaren. So hei&szlig;t es in der Bedienungsanleitung: "Das vor ihnen stehende DIEHL-Modell VSR leistet &Uuml;berdurchschnittliches". Das ist wohl wahr: Man konnte z.B. Ergebnisse zwischenspeichern und das Resultat jederzeit r&uuml;ck&uuml;bertragen. So waren oft auftretende Rechnungen wie  25 + 12 x 7 - 17 x 6  l&ouml;sbar ohne dass man etwas notieren musste. Doch der Luxus von 5 Rechenwerken und vielem sonstigen "Schnickschnack" zollte ein Attribut: Die Ger&auml;te waren sehr empfindlich bez&uuml;glich einer Fehlbedienung.</p>
    6769       
     
    6971<div id="logos" class="box right clear-after">
    7072         <img src="/shared/photos/rechnertechnik/olivetti-logos27-2.jpg" width="500" height="362" alt="Oivetti Logos 27-2" />
    71         <p class="bildtext"><b>Olivetti Logos 27-2</b>,
     73        <p class="bildtext"><b>Olivetti Logos 27-2</b>,<br>
    7274                ein mechanisches Monstrum als letzter Versuch gegen die aufkommenden elektronischen Rechner anzugehen. Ende 1965 kam die erste Version auf den Markt. Schließlich folgte 1967 dieses gewichtige zweite Logos27-Modell (über 27 kg schwer) mit drei unterschiedlichen Speichern, Komma-Automatik und vielen anderen Features. Stolz präsentierte Olivetti diesen druckenden "Schnellrechner" als gut für die Wissenschaft geeignet. Mit der Aussage "dass verschiedene Automatiken selbst ganze Rechenvorgänge steuern" wurde das wahre mechanische Wunderwerk angepriesen. Olivetti zeigte wie man damit Quadrat- und Kubikwurzeln, Kugel-Berechnungen, lineare Gleichungssysteme, Determinanten, Polynome, Reihenentwicklungen und vieles mehr berechnen kann. Das ging natürlich nicht mit einem Tastendruck sondern durch eine Abfolge von Rechenschritten und gegebenenfalls der Eingabe von Näherungswerten. So benötigte man zur Berechnung der 3. Wurzel aus 2993582,625 satte 25 Tastendrücke und drei Eingaben. Wer sich an die vorgegebenen Abfolgen hielt konnte ohne Programmierkenntnisse "wissenschaftlich rechnen". Da man diese Abfolgen (=Programm) aber nicht speichern konnte, war die Anwendung recht mühsam.</p>
    7375       
  • de/rechnertechnik/gamma10.php

    r1165 r1418  
    5050    <div class="box left clear-after">
    5151                <img src="/shared/photos/rechnertechnik/modul-gamma10.jpg" alt="Typisches Modul" width="485" height="344" />
    52                 <div class="bildtext">
    5352                    <p>
    5453                        Unten ist das Bild eines typischen Moduls (insges. 570 Stück, ohne Drucker!) zu sehen. Auf der Grundplatine laufen die Leiterbahnen in Längsrichtung, auf den kleinen Platinen (Flip-Flop, Verstärker usw.) laufen die Leiterbahnen vorwiegend quer dazu. Fast alle Transistoren sind noch Germanium-Typen.
    5554                        <br/>Die langsame Logik (u.a. der Kartensteuerung) wird von 573 Relais übernommen. Es war mutig, in einen Computer eine so große Menge Verschleißteile einzubeziehen.
    5655                               
    57                         </p>
    58                     <p>
     56                        <br><br>
     57                   
    5958                            Der GAMMA 10 wurde als relativ preiswerte EDV-Anlage offeriert. Wie bei der UNIVAC 9400 haben wir auch für den Gamma 10 eine originale Preisliste aus den Jahren 1968/69, einer Zeit, zu welcher das Modell bereits überholt war und mit Preisnachlass quasi "ausverkauft" wurde.
    6059                        Zentraleinheit mit 4 k Kernspeicher:  267.000,- DM  (ca. 133.000,- €), Drucker 105.000,- DM  (ca. 50.000,- €).
    6160                        </p>
    6261                </div>
    63         </div>
    64 
     62       
    6563    <p>Während unser GAMMA 10 Rechner in einem sehr gutem Zustand ist, war jedoch der Drucker wegen der fehlenden Elektronik nicht mehr verwendbar. Doch wir hatten Glück: Ein original Drucker ist uns vom F.E.B. (Federation des Equipes Bull) aus Frankreich überlassen worden. Zwar fehlen die gesamte Verkleidung, sowie einige Teile, doch konnten wir aus den beiden Fragmenten einen voll funktionsfähigen Drucker aufbauen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen (s.u.).</p>
    6664        <p class="small">Es gibt noch einige bemerkenswerte technische Daten: Der Computer hat über 4000 Transistoren, ca. 10.000 Dioden und mehr als 2500 Messpunkte, an welchen man im (nicht gerade seltenen) Servicefall Messungen im logischen Ablauf der Zyklen vornehmen konnte.<br>
  • robotik/index.php

    r1378 r1418  
    1111<div class="text-block">
    1212        Seite zuletzt aktualisiert:
    13         <br>2.12.2017
     13        <br>2.1.2018
    1414</div>
    1515
     
    113113
    114114<font color="#FF0000"><b>Osterferien 2018:</b></font><br>
    115 Einführungskurs von Di. 3.4. bis Sa. 7.4.2018 jeweils von 14:00 bis 16:00 Uhr an der <a class="go" href= "https://www.vhs-mtk.de/https://www.vhs-mtk.de/" target="_blank">VHS Hofheim</a><br><br>
     115Einführungskurs von Di. 3.4. bis Sa. 7.4.2018 jeweils von 14:00 bis 16:00 Uhr an der <a class="go" href= "https://www.vhs-mtk.de/index.php?id=37&kathaupt=11&knr=I7505111&kursname=Robotik-Workshop+fr+Kids+11-13+J&wbt3_redirect=warenkorb" target="_blank">VHS Hofheim</a><br><br>
    116116
    117117<font color="#FF0000"><b>Sommerferien 2018:</b></font><br>
Note: See TracChangeset for help on using the changeset viewer.
© 2008 - 2013 technikum29 • Sven Köppel • Some rights reserved
Powered by Trac
Expect where otherwise noted, content on this site is licensed under a Creative Commons 3.0 License