Changeset 29 in t29-www for de/rechnertechnik/speichermedien.shtm


Ignore:
Timestamp:
Aug 17, 2008, 4:29:04 PM (11 years ago)
Author:
heribert
Message:

VERSION 5.8.0
=============

Heriberts Ueberarbeitungen des
Magnetdrahtspeichers:

  • /shared/photos/rechnertechnik/speichermedien/magnetdrahtspeicher.jpg neu
  • /de/geraete/magnetdrahtspeicher.shtm aktualisiert

/de/rechnertechnik/speichermedien.shtm: Text geaendert + anderes Bild zu Magnetdrahtspeicher

File:
1 edited

Legend:

Unmodified
Added
Removed
  • de/rechnertechnik/speichermedien.shtm

    r18 r29  
    109109   <div class="box right">
    110110       <h3><a name="magnetdrahtspeicher">Magnetdrahtspeicher</a></h3>
    111        <a href="/de/geraete/magnetdrahtspeicher.shtm"><img src="/shared/photos/rechnertechnik/grafiken/magnetdrahtspeicher-uebersicht.de.gif" alt="Magnetdrahtspeicher-Grafik" width="400" height="246" /></a>
    112        <p>Dieser Speicher sollte den Kernspeicher ablösen. Er erwies sich aber als problematisch und war sehr störanfällig. Er wurde z.B. in der UNIVAC 9300 Anlage verwendet.</p>
    113        <p>Lesen sie auch Informationen zum <a class="go" href="/de/geraete/magnetdrahtspeicher.shtm">Aufbau und Funktion des Magnetdrahtspeichers</a></p>
     111       <a href="/de/geraete/magnetdrahtspeicher.shtm"><img src="/shared/photos/rechnertechnik/speichermedien/magnetdrahtspeicher.jpg" alt="Magnetdrahtspeicher-Grafik" width="300" height="266" /></a>
     112       <p>Dieser Speicher sollte den Kernspeicher ablösen. Mit Ankündigung der UNIVAC Serie 9000 (ca. 1965/66) stellte UNIVAC "eine technische Neuerung ersten Ranges" vor: Den Magnetdrahtspeicher, so der Text in der UNIVAC-Zeitschrift "Die Lochkarte" von 1967.</p><p>
     113           Im Rahmen eines Forschungs- und Entwicklungsauftrages des Goddard Space Flight Centers der Raumfahrtbehörde NASA wurde mit UNIVAC ein Vertrag geschlossen über den Bau eines Speichers mit einem Leistungsbedarf von weniger als 1 Watt, nicht zerstörendem Lesen (d.h. kein Wiedereinschreiben der gelesenen Information), hoher Speicherkapazität, kleiner Zykluszeit, sowie Funktionsfähigkeit bei Temperaturen von -20 bis +50 Grad Celsius.<br>
     114           Mit genialen Ideen wurde der Speicher entwickelt, doch schon nach kurzer Zeit kam die Ernüchterung: Der Speicher war sehr störanfällig.</br></p>
     115       <p>Interessante Einzelheiten sind hier zu lesen: <a class="go" href="/de/geraete/magnetdrahtspeicher.shtm">Aufbau und Funktion des Magnetdrahtspeichers</a></p>
    114116       <div class="clear"></div>
    115117   </div>
Note: See TracChangeset for help on using the changeset viewer.
© 2008 - 2013 technikum29 • Sven Köppel • Some rights reserved
Powered by Trac
Expect where otherwise noted, content on this site is licensed under a Creative Commons 3.0 License