Changeset 591 in t29-www


Ignore:
Timestamp:
Jul 1, 2014, 8:13:30 AM (5 years ago)
Author:
heribert
Message:

Robotic erweitert
Dechiffriermaschine aufgeführt (vorläufige Version)

Files:
1 added
2 edited

Legend:

Unmodified
Added
Removed
  • de/kommunikationstechnik/faxtechnik.php

    r543 r591  
    121121         <p>Dieses Gerät war authentisch der erste Fernschreiber des Zeitungsverlages "Darmstädter Echo". Unten ist ein Lochstreifen-Sender zu sehen. Mit ihm konnte man vorher langsam geschriebene Texte schnell versenden, ähnlich wie heute eine SMS erzeugt und gesendet wird. Die Anlage ist natürlich noch voll funktionsfähig. Im Rahmen der Museumsrallye kann man mit diesem Gerät und einem Lorenz-Fernschreiber Chatten.</p>
    122122         
     123         <div class="box left">
     124                <img src="/shared/photos/kommunikationstechnik/telegrafenalphabet.jpg" width="414" height="391" alt="Fernschreiber" />
     125                <p class="bildtext">
     126                <div class="bildtext"> 
     127        <p><b>5-Bit-Fernschreibcode </b> <a class="popup" href="/shared/photos/kommunikationstechnik/telegrafenalphabet.jpg"> Bild vergrößern</a>
     128                        </div>
     129                       
     130                        Aus einer Technischen Universität vor der Verschrottung gerettet: Dieser sehr große (70cm x 60cm) und schöne "Decoder", der den 5-Bit-Code in das internationale Telegrafenalphabet übersetzt.<br>
     131                        Es ist ein von den Universitätswerkstetten in der Zeit zwischen 1937 und 1949 aufwändig gebautes Demonstrationsgerät. Man stellt eine beliebige 5-Bit-Zahl an den groß dimensionierten Schaltern ein, dreht die Codierscheibe und erhält an einer bestimmten Stelle das entsprechende Zeichen, was oben aufleuchtet. Hier würde z.B. bei der Einstellung 10101 der Buchstabe "Y" leuchten.<br>
     132                        Was damals übliche Nachrichtentechnik war, dient heute im technikum29 als sogenannte "Dechiffriermaschine". In unserem Experimental-Workshop können Kids und Jugendliche damit Binärtexte dechiffrieren.
     133                       
     134                        </p>
     135                        <div class="clear"></div>
     136         
    123137         <h2>Schreibautomaten</h2>
    124138         
  • robotic-ag/index.php

    r589 r591  
    2020         
    2121
    22 <span style="color:red"><b>Aktualisiert: 23.6.2014</b></span><br>
     22<span style="color:red"><b>Aktualisiert: 1.7.2014</b></span><br>
    2323<br> <br><br>
    24 
    25 <center><img src="robo.jpg" width="847" height="674" alt="Roboter" /></center>
    26 
    27 
    2824
    2925<br><br>
     
    3329Du erfährst, wie der Roboter exakt deine Anweisungen ausführt. Du programmierst <b>Schleifen, Programmverzweigungen (Schalter), Unterprogramme (Blöcke)</b> und vieles mehr. Wenn alle Sensoren im Einsatz sind, kann sich der Roboter in einem fremden Umfeld bewegen ohne "hängen" zu bleiben. Er findet sich sogar in einem Labyrinth zurecht!<br>
    3430Rufe ihn und er kommt, wenn du ihm ein Lichtsignal sendest. Er wird dich finden, begrüßen und strahlen!</p>
     31
     32
     33<center><img src="robo.jpg" width="847" height="674" alt="Roboter" /></center>
     34
     35<p><b>Tipps zum 2.7.2014:</b><br>
     36Unser Roboter soll nun Hindernisse umfahren und sich so einen freien Weg suchen.<br>
     37Weil unsere Zeit sehr knapp wird, hier der Lösungsvorschlag:<br>
     38Wir starten mit einem Bewegungsblock (geradeaus fahren). Danach setzen wir einen "Warten Block Distanz" (Ultraschallsensor), der mit Port 4 verbunden wird. Den stellen wir so ein, dass so lange gewartet wird (und damit der Roboter weiter geradeaus fährt), bis der Abstand zu einem Hindernis <b>kleiner</b> als z.B. 15cm wird. Dann hat das Warten ein Ende und das Programm läuft weiter.<br>
     39Danach kommt wieder ein Bewegungsblock. Diesmal eine rückwärts-Kurvenfahrt um dem Hindernis auszuweichen. Doch wie weit soll er rückwärts fahren?<br>
     40Dazu setzen wir anschließend wieder einen "Warten Block Distanz" ein. Der bewirkt ein Warten, bis der Abstand vom Hindernis z.B. <b>größer</b> als 15cm ist. So lange fährt der Roboter also rückwärts. <br>
     41Danach könnte unser Roboter wieder geradeaus fahren. Wir setzen die 4 Blöcke also in eine Endlos-Schleife.</p>
     42
    3543<hr>
    3644<p><b>Tipps zum 25.6.2014:</b><br>
     
    3846Dazu sollte man erst die beiden Strecken mit dem Bewegungsblock testen und genau einstellen und dann die Kurvenfahrt. Dazu wird nur ein Motor aktiviert. Hier ist Geduld und eine schnelle Reaktion gefragt.<br>
    3947Die Gruppe, welche die Aufgabe am Besten löst erhält einen Preis (Tafel Schokolade!).</p>
     48
     49<hr>
    4050
    4151Hier kannst du das Blatt vom <b>11.6.</b> öffnen: <a href="Robotic-Sensoren kennenlernen.pdf"> Sensoren besser kennenlernen</a>
Note: See TracChangeset for help on using the changeset viewer.
© 2008 - 2013 technikum29 • Sven Köppel • Some rights reserved
Powered by Trac
Expect where otherwise noted, content on this site is licensed under a Creative Commons 3.0 License