Changeset 693 in t29-www


Ignore:
Timestamp:
Dec 2, 2014, 5:31:13 PM (5 years ago)
Author:
heribert
Message:

...jeweils kleine Änderungen

Files:
3 edited

Legend:

Unmodified
Added
Removed
  • de/index.php

    r692 r693  
    7171                <li> Zur Zeit sind nur Gruppenanmeldungen mit mindestens 8 Personen möglich. Termine an beliebigen Tagen und Zeiten nach Absprache.
    7272                                <br>Einzelpersonen können jedoch ihr Interesse kundtun (Mail schreiben!). Wenn genügend zusammenkommen wird eine Führung angeboten (meistens Sonntags um 14 Uhr). <br>
    73                                 Eine lebendige Führung beträgt für Einzelpersonen eine Fl. Rotwein der unteren Preisklasse. Gruppenführungen können auch zu einem Pauschalpreis gebucht werden. Für Schüler und Studenten sind Führungen kostenlos.<br>
     73                                Eine lebendige Führung beträgt für Einzelpersonen eine Fl. Rotwein der unteren Preisklasse. Gruppenführungen können auch zu einem Pauschalpreis gebucht werden. Für Schüler und Studenten ist der Eintritt kostenlos.<br>
    7474                               
    7575                                        </li>
     
    100100        <hr class="h3-like">
    101101               
    102 
    103 
    104 <div class="box termin clear-after">
    105                 <div class="left">
    106                         <p class="date"><em>2014</em> 23. Nov.</p>      </div>
    107         <h4>Computer-History</h4>
    108         Termin: Sonntag, der <b>23. November</b> um 14:00 Uhr <br>
    109         Ausgebucht!
    110         </div>
    111        
    112         <div class="box termin clear-after">
    113                 <div class="left">
    114                         <p class="date"><em>2014</em> 29. Nov.</p>      </div>
    115         <h4>Computer-History + Experimental-Workshop</h4>
    116         Termin: Samstag, der <b>29. November</b> ab 15:00 Uhr <br>
    117         Kindergeburtstag von Olav-Moritz
    118         </div>
    119102       
    120103       
  • de/kommunikationstechnik/rundfunk.php

    r689 r693  
    8080        <p class="bildtext"><b>Körting Ultramar</b>, das größte, aufwendigste und teuerste Gerät des Jahres 1935. 11 Röhren, zwei Lautsprecher und eine enorme Empfangsleistung zeichneten es aus.
    8181            <br/>Einiges zur Technik: 100fache Empfindlichkeit eines Einkreisers, 9 Kreise, Alloptik-Skala mit Lichtprojektion, Empfindlichkeits- , Feldstärke- und Bandbreitenanzeige. Ein solcher technischer Luxus war bisher unbekannt. Daher bezeichnete man das Gerät auch als "Übersuper".
    82             <br/>Auf Wunsch können Sie das <a class="go" name="backlink-ultramar" href="/de/geraete/ultramar_hinten.php">Innenleben des Ultramars sowie die Skala</a> erforschen.
     82            <br/>Hier können Sie das <a class="go" name="backlink-ultramar" href="/de/geraete/ultramar_hinten.php">Innenleben des Ultramar sowie die Skala</a> erforschen.
    8383        </p>
    8484    </div>
     
    110110               
    111111               
    112                 <p>Die Erklärungen (für 10 bis 14 jährige) waren abenteuerlich: Der Strom in einer Vakuumröhre wurde mit dem Staubstrom eines Staubsaugers verglichen der permanent seinen eigenen Schmutz wieder einzog. Der Motor, der den Dreck drückt und zieht entspricht der Batterie, die Elektronen in die Kathode drückt und aus der Anode wieder absaugt. Für heutige Kids ist es verwunderlich, dass man damit begeistern konnte. Die Ansprüche und die Komplexität sind enorm gestiegen, ob damit auch die echte Begeisterung gestiegen ist muss jedoch stark bezweifelt werden.<br>
    113                 Kosmos vertrieb diese Lehrbaukästen bis in die siebziger Jahre, allerdings grundlegend verändert mit viel Kunststoff und leider ohne die Aufbauanleitung des faszinierenden eigenen "Rundfunksenders". Offensichtlich scheute man den Ärger mit der Bundespost. Danach kamen die Elektronik- und schließlich die Computerbaukästen. Aus vielen Radiobastlern wurden Computerfreaks. Kein anderer Berufszweig war der gerade entstehenden Computerindustrie näher.</p>
     112                <p>Die Erklärungen (für 10 bis 14 jährige) waren abenteuerlich: Der Strom in einer Vakuumröhre wurde mit dem Staubstrom eines Staubsaugers verglichen der permanent seinen eigenen Schmutz wieder einzog. Der Motor, der den Dreck drückt und zieht entspricht der Batterie, die Elektronen in die Kathode drückt und aus der Anode wieder absaugt. Für heutige Kids ist es verwunderlich, dass man damit begeistern konnte. <br>
     113                Kosmos vertrieb diese Lehrbaukästen bis in die siebziger Jahre, allerdings grundlegend verändert mit viel Kunststoff und leider ohne die Aufbauanleitung des faszinierenden eigenen "Rundfunksenders". Offensichtlich scheute man den Ärger mit der Bundespost.<br>
     114                Danach kamen die Elektronik- und schließlich die Computerbaukästen. Aus vielen Radiobastlern wurden Computerfreaks. Die gleichen technikbegeisterten Kids bauen heute z.B. mit dem Lego-Mindstorms-System Roboter, die sie dann programmieren. Der Komplexitätsgrad ist unvergleichbar höher, wird aber von der neuen Generation in der Regel mühelos bewältigt. Siehe auch <a class="go" href="http://www.technikum29.de/robotik"> Robotik</a><br><br>
     115                </p>
  • robotik/index.php

    r691 r693  
    3737<div style="font-size: 310%; line-height: 110%">Spielend Informatik lernen!</div>
    3838<br>
    39 <span style="color:red">Aktualisiert: 30.10.2014</span>
     39<span style="color:red">Aktualisiert: 1.12.2014</span>
    4040</div>         
    4141
Note: See TracChangeset for help on using the changeset viewer.
© 2008 - 2013 technikum29 • Sven Köppel • Some rights reserved
Powered by Trac
Expect where otherwise noted, content on this site is licensed under a Creative Commons 3.0 License