Changeset 896 in t29-www


Ignore:
Timestamp:
Jan 10, 2016, 10:16:43 PM (4 years ago)
Author:
heribert
Message:

Termine aktualisiert und u9200-pannel erneuert

Files:
1 added
3 deleted
3 edited

Legend:

Unmodified
Added
Removed
  • de/index.php

    r894 r896  
    103103        <hr class="h3-like">
    104104       
    105          <div class="box termin clear-after">           
     105<!--     <div class="box termin clear-after">           
    106106        <div class="left">
    107107        <p class="date"><em>2016</em> 10. Jan.</p></div>
     
    110110        Für Kid`s + Eltern (ausgebucht!)
    111111        </div>
     112-->
    112113       
    113114        <div class="box termin clear-after">
  • de/rechnertechnik/univac9200.php

    r895 r896  
    66        require "../../lib/technikum29.php";
    77?>
    8     <h2><b>UNIVAC 9300</b> - die Erste</h2>
     8    <h2><b>UNIVAC 9200</b> - die Erste</h2>
    99       
    1010       
    11         <p>Die UNIVAC 9200 bzw. 9300 ist eine lochkartenorientierte EDV-Anlage die 1966/67 auf den damals explodierenden EDV-Markt kam. Selten sind solche Anlagen vollständig erhalten geblieben, die dazu noch umfassend dokumentiert sind. Die beiden Typen unterscheiden sich dadurch, dass die "9200" eine reine Lochkartenanlage ist, während die "9300" zusätzlich mit Magnetbandgeräten und Plattenlaufwerken betrieben werden kann. Unser Rechner ist eigentlich eine "9200".<br>
     11        <p>Die UNIVAC 9200 bzw. 9300 ist eine lochkartenorientierte EDV-Anlage die 1966/67 auf den damals explodierenden EDV-Markt kam. Selten sind solche Anlagen vollständig erhalten geblieben, die dazu noch umfassend dokumentiert sind. Die beiden Typen unterscheiden sich dadurch, dass die "9200" eine reine Lochkartenanlage ist, während die "9300" zusätzlich mit Magnetbandgeräten und Plattenlaufwerken betrieben werden kann.<br>
     12       
    1213        Die Anlage wurde zunächst per Spedition aus dem Archiv ins Museum transportiert. Wie bei allen Restaurationen begann die Arbeit mit dem gründlichen Säubern der Geräte. Bereits hier zeigten sich die Probleme: Die Schaumgummi-Verkleidungen der Gehäuseinnenseiten sind im Laufe der Zeit entweder zu Staub zerfallen (relatives Glück) oder sie haben sich zu einer klebrigen, teerartigen Masse verändert (ausgesprochenes Pech). Wir mussten mit beidem kämpfen.<br>
    1314        Volumenmäßig besteht diese Anlage vorwiegend aus Mechanik, insofern hatten wir hier viele Überraschungen erwartet.      Daher bestand die nächste Aufgabe darin, die teils festsitzende Mechanik für den Transport der Lochkarten wieder gangbar zu machen und einige Kugellager sowie Antriebsrollen und -riemen zu erneuern. Alleine der Lochkartenstanzer weist 15 Zahnriemen auf!</p>
    1415       
    1516        <div class="box center auto-bildbreite">
    16                 <img src="/shared/photos/rechnertechnik/u9300-1.jpg" alt="UNIVAC 9300 Anlage" width="850" height="440" />
    17                 <p class="bildtext"><b>UNIVAC 9300 Anlage</b> mit den Komponenten (von links nach rechts):
     17                <img src="/shared/photos/rechnertechnik/u9300-1.jpg" alt="UNIVAC 9200 Anlage" width="850" height="440" />
     18                <p class="bildtext"><b>UNIVAC 9200 Anlage</b> mit den Komponenten (von links nach rechts):
    1819                Stabdrucker, Prozessor, Electronic-Cabinett (Netzteil u. Magnetdrahtspeicher), Lochkartenleser,
    1920                Lochkartenstanzer</p></div>
     
    2324        Danach war der Stabdrucker an der Reihe. Er lässt sich jedoch nur über den Prozessor steuern, so dass wir dann auch schon die erste spannende Inbetriebnahme vornehmen mussten.<br>
    2425        Die Mühe der aufwändigen Restauration hat sich gelohnt, da diese Anlage als reine Lochkartenmaschine mit Assembler-Programmierung einen historischen Seltenheitswert hat.<br>
    25         Für besonders interessierte Leser berichten wir unten in einem "Reparatur-Blog" über die laufenden Fort- und Rückschritte bei der umfangreichen Reparatur der Univac 9300. Damit gewinnen Sie einen Einblick in den Aufwand, den eine solche Restauration erfordert. Engagement und Geduld sind Eigenschaften, die hier besonders gefragt sind.
     26        Für besonders interessierte Leser berichten wir unten in einem "Reparatur-Blog" über die laufenden Fort- und Rückschritte bei der umfangreichen Reparatur der Univac 9200. Damit gewinnen Sie einen Einblick in den Aufwand, den eine solche Restauration erfordert. Engagement und Geduld sind Eigenschaften, die hier besonders gefragt sind.
    2627        </p>
    2728        <div class="box center auto-bildbreite">
    2829                <img src="/shared/photos/rechnertechnik/univac9200.jpg" alt="UNIVAC 9300 Anlage" width="700" height="368" />
    29                 <p class="bildtext">UNIVAC 9300 Anlage mit abgenommener Verkleidung während der Restauration</p>
     30                <p class="bildtext">UNIVAC 9200 Anlage mit abgenommener Verkleidung während der Restauration</p>
    3031        </div>
    3132               
     
    4748
    4849<p>Es ist schon eine kleine Sensation: Seit September 2015 sind wir im Besitz einer zweiten UNIVAC 9200. Es ist ein purer Zufall, wenn ein solches Fossil die Zeit von 1967 bis 2015 völlig unbeschadet überlebt. Die Anlage stand unter besten klimatischen Bedingungen im Keller einer Stadtverwaltung und ist nun dort gelandet, wo sie wieder zum Leben erweckt werden kann. Zum Glück wurde sie vor vielen Jahren fachgerecht deinstalliert, so dass die sehr umfangreichen Kabelverbindungen zwischen den Einheiten noch vorhanden sind. Nicht selten werden beim Abbau die Verbindungen einfach durchgeschnitten. <br>
    49 Im Unterschied zu unserer ersten UNIVAC 9300 ist der Stab-Drucker langsamer, wir erwarten damit ein noch besseres Druckbild, der Speicher ist auf 16 kB gegenüber 8 kB ausgebaut und die Punch (Lochkartenstanzer) ist eine sogenannte "Read-Punch". Bereits gelochte Karten können hier zusätzlich gelesen, im Prozessor verarbeitet und das Ergebnis noch in die gleiche Karte gestanzt werden.<br>
     50Im Unterschied zu unserer ersten UNIVAC 9200 ist der Stab-Drucker langsamer, wir erwarten damit ein noch besseres Druckbild, der Speicher ist auf 16 kB gegenüber 8 kB ausgebaut und die Punch (Lochkartenstanzer) ist eine sogenannte "Read-Punch". Bereits gelochte Karten können hier zusätzlich gelesen, im Prozessor verarbeitet und das Ergebnis noch in die gleiche Karte gestanzt werden.<br>
    5051Mit der Erfahrung durch die Reparatur der ersten UNIVAC 9200 dauerte die Reparatur der Zweiten nur wenige Wochen: Seit Januar 2016 ist die Anlage voll funktionsfähig.</p>
    5152
    5253<p class="small">Wir bedanken uns bei der Stadtverwaltung Rheine (Herrn M. Lange), die uns die Anlage freundlicherweise überlassen hat.</small>
    5354               
    54         <h3 id="blog">Reparatur-Blog (zur ersten UNIVAC 9200/9300)</h3>
     55        <h3 id="blog">Reparatur-Blog (zur ersten UNIVAC 9200)</h3>
    5556
    5657       
     
    5960Nun öffnet sich ein Feld mit weiteren Fehlern. Der Magnetdrahtspeicher arbeitet nicht. Wir versuchen, ihn wenigstens partiell zur Funktion zu bringen und werden später einen neuen Halbleiterspeicher anpassen. Wie unter der Rubrik "Speichermedien" beschreiben, ist der Magnetdrahtspeicher ein ganz spezielles Sorgenkind. Man erkennt, der Weg bis zur vollen Funktion ist noch weit!
    6061<div class="desc-right">
    61         <img src="/shared/photos/rechnertechnik/9300pannel.jpg" alt="UNIVAC 9300 Bedienungspannel" width="400" height="296" />
    62         <p class="bildtext" style="width: 400px;"><b>Bedienungspannel der UNIVAC 9300:</b> Insgesamt können 160 (Fehler-)Zustände aus dem Prozessor und der Peripherie mit Lämpchen per Schalter ausgeleuchtet werden.</p></div>
     62        <img src="/shared/photos/rechnertechnik/u9200pannel.jpg" alt="UNIVAC 9200 Bedienungspannel" width="500" height="382" />
     63        <p class="bildtext" style="width: 500px;"><b>Bedienungspannel der UNIVAC 9200:</b> Insgesamt können 160 (Fehler-)Zustände aus dem Prozessor und der Peripherie mit Lämpchen per Schalter ausgeleuchtet werden.</p></div>
    6364       
    6465<p class="small"><b>15.4.2010:</b> Noch immer läuft der Startzyklus der Maschine falsch. Eine Fehlermeldung des Druckers wird ohne offensichtlichen Grund angezeigt. Wir kreisen diesen Fehler sukzessive ein.
     
    8182<div class="desc-right">
    8283        <img src="/shared/photos/rechnertechnik/univac/messen-am-memory.jpg"  width="400" height="313" />
    83         <p class="bildtext" style="width: 400px;"><b>Rückseite der UNIVAC 9300:</b> Mit Speicheroszilloskop und Logik-Analysator werden logische Zustände gemessen</p>
     84        <p class="bildtext" style="width: 400px;"><b>Rückseite der UNIVAC 9200:</b> Mit Speicheroszilloskop und Logik-Analysator werden logische Zustände gemessen</p>
    8485</div>
    8586
  • en/computer/univac9200.php

    r895 r896  
    66        require "../../lib/technikum29.php";
    77?>
    8     <h2>UNIVAC 9300 - the first</h2>
     8    <h2>UNIVAC 9200 - the first</h2>
    99       
    1010        <p>The Univac 9200 (Univac 9300) is a punch card computing data center from 1966. It is
     
    2727
    2828                <div class="box center auto-bildbreite">
    29                         <img src="/shared/photos/rechnertechnik/u9300-1.jpg" alt="UNIVAC 9300" width="850" height="440" />
     29                        <img src="/shared/photos/rechnertechnik/u9300-1.jpg" alt="UNIVAC 9200" width="850" height="440" />
    3030                        <p class="bildtext">
    31                                 <b>UNIVAC 9300</b> electronic data processing system, with its components (left
     31                                <b>UNIVAC 9200</b> electronic data processing system, with its components (left
    3232                                to right): bar printer, cpu, "electronic cabinet" (power supply and plated wire
    3333                                memory), card reader, card puncher.
     
    4646
    4747        <div class="box center auto-bildbreite">
    48         <img src="/shared/photos/rechnertechnik/univac9200.jpg" alt="UNIVAC 9300" width="700" height="368" />
    49                 <p class="bildtext"><b>UNIVAC 9300</b> electronic data processing system, uncovered while being restored</p>
     48        <img src="/shared/photos/rechnertechnik/univac9200.jpg" alt="UNIVAC 9200" width="700" height="368" />
     49                <p class="bildtext"><b>UNIVAC 9200</b> electronic data processing system, uncovered while being restored</p>
    5050        </div>
    5151               
    5252               
    53         <b id="cards">UNIVAC 9200 Software</b><br>
     53        <b id="cards">UNIVAC 9200/9300 Software</b><br>
    5454<p>Often it is sheer luck that helps saving unique artifacts from scrap. In this
    5555case a curious student at the Goethe University discovered strange objects in a
     
    104104
    105105
    106         <h3 id="blog">Restoration Blog (the first UNIVAC)</h3> 
     106        <h3 id="blog">Restoration Blog (the first UNIVAC 9200)</h3>     
    107107        <p class="small"><b>17.01.2010:</b> There were some mice in the power supply and printer; they
    108108           bit thorugh some small cables.
     
    116116           plated wire storage</a>, this type of memory has always been very error-prone.
    117117        <div class="desc-right">
    118                 <img src="/shared/photos/rechnertechnik/9300pannel.jpg" alt="UNIVAC 9300 Front palen" width="400" height="296" />
    119                 <p class="bildtext" style="width:400px;"><b>UNIVAC 9300 front panel:</b> 160
     118                <img src="/shared/photos/rechnertechnik/u9200pannel.jpg" alt="UNIVAC 9200 Front palen" width="500" height="382" />
     119                <p class="bildtext" style="width:500px;"><b>UNIVAC 9200 front panel:</b> 160
    120120                states of processor and periphery can be indicated with light bulbs and
    121121                selected via switches.</p>
Note: See TracChangeset for help on using the changeset viewer.
© 2008 - 2013 technikum29 • Sven Köppel • Some rights reserved
Powered by Trac
Expect where otherwise noted, content on this site is licensed under a Creative Commons 3.0 License