Was ist das Besondere ?

  • Vorab: Es geht hier nicht um kleine Personal-Computer (PC´s) sondern um wirklich historische Computerwelten ...... und: Fast alles funktioniert!
  • Es gibt viele Museen, die sich mit Computer- und Kommunikationstechnik befassen, dabei auch gigantisch große (z.B. Nixdorf-Computermuseum in Paderborn). Fast all diese Museen begnügen sich jedoch mit der bloßen Darstellung der Objekte, eventuell manchmal immerhin noch gut gestylt. Wir gestalten das ganz anders und heben uns durch eine wichtige Eigenschaft deutlich ab: Fast alle Exponate sind funktionsfähig und demonstrieren die Ära ihrer Glanzzeiten sehr beeindruckend. Das ist ziemlich einmalig und gibt einen völlig anderen Einblick in diese wichtige "Technikgeschichte".
  • Computer und Kommunikation beherrschen unsere Zeit in einem zunehmenden Maße. Wie ist es dazu gekommen? Wie hat sich die Entwicklung vollzogen? Darüber gibt die lebendige Präsentation anhand von ausgesucht interessanten Exponaten Auskunft.

Für wen ?

  • Eigentlich für alle neugierigen Menschen, es sei denn, Sie haben eine Aversion gegen Technik. Es ist die Entwicklung der Computer, die unser Leben maßgebend bestimmt.
  • Für interessierte Schülergruppen (Infos für Lehrer), denn Kinder (ab 10J.) und Jugendliche haben einen positiven Zugang zu dieser "History", da sie voll in der Welt der Computer integriert sind.
  • Auch für Studenten, Firmengruppen und die besondere Geburtstagsüberraschung ist dieser Event bestens geeignet.

Wo ?

Photo des Museums

Das Museumsgebäude

Was wird geboten ?

  • Alle Führungen werden so gestaltet, dass sie auch für "Laien" unterhaltend und informativ sind. Eine Führung dauert in der Regel ca. 90 spannende Minuten und umfasst ausschliesslich funktionsfähige, großformatige Technik.
    Der Besuch des technikum29 ohne Führung macht keinen Sinn, deshalb sind Einzelbesuche nur in Ausnahmefällen möglich.

Wann ?

  • Zur Zeit sind nur Gruppenanmeldungen mit mindestens 8 Personen möglich. Termine an beliebigen Tagen und Zeiten nach Absprache.
    Einzelpersonen können jedoch ihr Interesse kundtun (Mail schreiben!). Wenn genügend zusammenkommen wird eine Führung angeboten (meistens Sonntags um 14 Uhr).
    Eine lebendige Führung beträgt für Einzelpersonen eine Fl. Rotwein der unteren Preisklasse. Gruppenführungen können auch zu einem Pauschalpreis gebucht werden. Für Schüler und Studenten sind Führungen kostenlos.
Photografie des Flyers

Flyer-Download

Betrachten Sie unseren aktuellen Flyer als PDF (2 MB)

 

Termine


2014 15. April

Computer-History
Termin: Dienstag, der 15. April um 15 Uhr
für den Kulturverein

2014 7. Mai

Computer-History
Termin: Mittwoch, der 7. Mai um 14:30 Uhr
für den Tennisclub

2014 21. Mai

Computer-History
Termin: Mittwoch, der 21. Mai um 14:30 Uhr
für die IBM-Gruppe Ffm.
Tage der Industriekultur Rhein-Main: Angebote im technikum29
Dauer jeweils ca. 1,5 Stunden. Eintritt frei.

2014 20. Juli

Die Urahnen des Smartphones
Termin: Sonntag, der 20. Juli um 14 Uhr

Die Besucher dieser Führung erleben eine Zeitreise in die Welt der ganz frühen Vorgänger heutiger Computer: Gigantische, tonnenschwere Rechner demonstrieren die Ära ihrer Zeit sehr lebendig denn all diese dinosaurierhaften Computer funktionieren noch. Diese in Deutschland einmalige „Computer-History“ ist auch für technikinteressierte Kids und Jugendliche ab ca. 11 Jahren sehr gut geeignet.
Anmeldung erforderlich:

2014 26. Juli

Deus ex machina - Computer im Kalten Krieg und ihr Erbe
Termin: Samstag, der 26. Juli um 19 Uhr

Der Kalte Krieg – Schreckgespenst und zugleich Auslöser eines zuvor ungekannten technischen Fortschrittes. Zeiten, in denen gewaltige Computer über das Wohl der ganzen Welt wachten und letztlich einen Nuklearkrieg verhinderten, Zeiten, in denen Computer noch als Elektronengehirne bezeichnet wurden und nahezu alles möglich schien. Ein spannender Vortrag von Prof. Dr. Bernd Ulmann (Mathematiker/Informatiker) und Patrick Hedfeld (Philosoph), in welchem nicht nur technische, sondern auch philosophische Aspekte behandelt werden. Auch für Jugendliche ab ca. 15 Jahren gut geeignet.
Anmeldung erforderlich:

2014 27. Juli

Die Geschichte der technischen Kommunikation
Termin: Sonntag, der 27. Juli um 14 Uhr

Bei dieser Führung geht es um die historische Entwicklung von Rundfunk, Fernsehen, Tontechnik, Faximile, Telex und viel mehr. Alle Themen werden lebendig mit Experimenten und Demonstrationen funktionsfähiger Geräten aus der „Steinzeit“ dieser Technikepoche gezeigt. Ein 100 Jahre altes programmgesteuertes Klavier bildet den musikalischen Abschluss. Auch für technikinteressierte Kids und Jugendliche ab ca. 12 Jahren bestens geeignet.
Anmeldung erforderlich: