Impressum

Das technikum29 ist ein (derzeit) privates Computermuseum im Rhein-Main-Gebiet. In unserem Transparenzbericht legen wir unsere Struktur und Ziele offen.

technikum29 Computermuseum
Kommissarische Leitung: Dr. Roland Langfeld und Dr. Sven Köppel
Am Flachsland 29
65779 Kelkheim (Taunus)
Telefon: (06195) 8092529 (Anrufbeantworter)
E-Mail:
Internet: www.technikum29.de

Verantwortlich gemäß §5 TMG ist Dr. Sven Köppel, direkt erreichbar unter koeppel@technikum29.de.

Lage / Anfahrt

Das Museum befindet sich mitten im Rhein-Main-Gebiet. Über die A66 und B8 ist das Museum 20 Autominuten sowohl von der Frankfurter Innenstadt als auch vom Frankfurter Flughafen entfernt Es verfügt über eigene Parkplätze in ausreichender Zahl.

Mit dem Zug (RMV-Linie RB12) ist es ohne Umsteigen vom Frankfurter Hauptbahnhof in 40 Minuten erreichbar, einschließlich des 5-minütigen Fußweges von der nahegelegenen Haltestelle Kelkheim-Hornau. Zur Verbindungssuche siehe RMV Nahverkehrsbund oder die Reiseauskunft der Deutschen Bahn.

Karte wird geladen ...

Alle Bilder aus unserer Homepage sind mit mittels Creative Commons (CC BY-NC 4.0) lizensiert. Dies bedeutet, dass Sie die Bilder für nichtkommerzielle Zwecke nach Belieben Teilen und Verändern dürfen, unter der Bedingung dass Sie unseren Namen ― technikum29 Computer Museum, gerne auch mit Link zu technikum29.de ― erwähnen.

Falls Sie Bilder veröffentlichen möchten und damit ein Gewinnstreben beabsichtigt ist (z.B. kommerzielle Magazine und Bücher), so bieten wir unsere Bilder alternativ zu einer finanziellen Gegenleistung an. In diesem Fall setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung.

Über die Website

Wir freuen uns jederzeit über Korrekturen zu unserer Website. Die Website wird gemeinschaftlich betrieben. Jeder kann in unserem öffentlichen Github-Repository Änderungen vorschlagen (es ist einfach).

Unsere Datenschutzhinweise gemäß DSGVO beinhalten naheligende Informationen zur Informationsverarbeitung auf unserer Website.

Zeitungsecho zum Museum

Regionale und überregionale Zeitungen berichten regelmäßig: